Seiten

Freitag, 16. August 2013

Innovation aus Australien

Da hab ich ja Augen gemacht, als am ersten Mai beim Picknick im Park auf einmal Werbeleute von Foster‘s auf uns zu kamen. Das erste Erstaunlich war, dass die nicht nur mit Flyern für ihr neues Produkt warben, sondern das auch gleich zum Probieren dabei hatten. In Finnland? Offensive Werbung für Alkohol? Kostenloser Ausschank alkoholischer Getränke auf der Straße? Das geht? Anscheinend hat Foster‘s da eine Lücke in der sonst so strengen finnischen Alkoholgesetzgebung gefunden. Na gut. Wenn schon umsonst und dann auch noch am ersten Mai, dem wohl feuchtfröhlichsten Feiertag hierzulande, dann langt man doch gern zu.

Jetzt erzählte die nette Dame uns aber erst einmal, was es mit dem neuen Getränk der australischen Biermarke auf sich hat. Das sei etwas ganz tolles für den Sommer. Ein Biermischgetänk, das ganz leicht und erfrischend sein. Die Braumeister haben sich da doch etwas ganz verrücktes einfallen lassen und das ja sonst schon so unwiderstehliche Foster’s Bier mit „Cloudy Lemon“ vermischt.

Das Konzept kam mir bis dahin schon recht bekannt vor. Etwas Ähnliches gibt es ja schließlich in meiner Heimat auch. Nur, dass wir dafür keine „Cloudy Lemon“ sondern ganz gewöhnliche Limo benutzen. Na, irgendwas Besonderes muss es aber doch sein, wenn es extra aus Australien hierher exportiert wird. Hat bestimmt einen ganz verrückten Namen, der von irgendeinem Aborigine-Wort abgeleitet ist. Und man hatte sich tatsächlich einen ganz passenden Namen für dieses neuartige und außergewöhnliche neue Sommergetränk ausgedacht. Man nennt es: Radler.

echtes australisches Radler in Finnland

Von den Finnen wird das Getränk auch sehr gut angenommen. Es scheint der Renner in diesem Sommer hier zu sein. Dass bis heute noch keine deutsche Brauerei auf die Idee gekommen ist, Radler international zu vermarkten, wird mir wohl für immer ein Rätsel bleiben. Für die Finnen ist von jetzt jedoch klar: ein gutes Radler kommt eben nur aus Down Under.

Darauf ein G’day Mate und Prost!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen